Steiermark - Bgld. (Knaben) 3:1

Steiermark - Bgld. (Knaben) 3:1

Das Spiel gegen Steiermark war die ersten 10 Minuten offen, vielleicht sogar mit etwas mehr Spielanteilen für die Burgenländer. Dann begann aber eine Phase von etwa 5 - 10 Minuten wo die Steirer 3 mal gefährlich vor unserem Tor auftauchten. Die ersten beiden Schüsse konnte unser Torhüter (SCHLÖGL) noch gut mit dem Fuß parieren. Den dritten musste er aber leider passieren lasssen und die Steiermark ging, zu diesem Zeitpunkt dann auch verdient, in Führung. Ab diesem Zeitpunkt konnten wir das Spiel wieder ausgeglichen gestalten und hatten dann kurz vor der Pause auch die große Möglichkeit auf den Ausgleich. Hier konnte jedoch HAHNENKAMP den Ball unmittelbar vor dem gegnerischen Tor nicht unter Kontrolle bringen und somit auch nicht kontrolliert abschließen.

Somit ging man mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Pause musste man dann gleich in der 45. und in der 50. zwei weitere Gegentreffer hinnehmen obwohl man auch in dieser Zeit vom Gegner nicht wirklich unter Druck gesetzt wurde und man durchaus auch mithalten konnte. Leider fehlte es aber bis zu diesem Zeitpunkt an wirklich gefährlichen Offensivaktionen seitens unserer Mannschaft. Erst ab dem vermeintlich aussichtslosen Spielstand von 0:3 konnten die Burgenländer das Spiel kontrollieren und hatten ab da mehr Ballbesitz und auch die Kontrolle über das Spiel. Es gelang jetzt öfters das Spiel in die steirische Spielfeldhälfte zu drängen, jedoch fehlten auch hier die wirklich zwingenden Tormöglichkeiten. In der 69. Minuten resultierte dann aus einer sehr guten Einzelaktion (FEDERER) aus einen Elfmeter der Anschlusstreffer zm 1:3 (STRODL). Jetzt versuchte man nocheinmal mit allen Mitteln das Spiel zu drehen und eventuell den Ausgleich zu erzielen. Außer einer guten Einschussmöglichkeit und Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte war aber nichts mehr zu korregieren. Im Gegenzug fand der Gegner in dieser Endphase natürlich auch bedingt durch das risikoreiche Spiel die eine oder andere Konterchance vor.

Rainer Messetler (Trainer): "In Summe war es von unserer Mannschaft, in Anbetracht des inferioren Spiels in der vorigen Runde gegen OÖ, eine über weite Strecken gute Leistung in puncto Einstellung, Wille, Bereitschaft, Spielfreude, Mut, ... Leider muss man jedoch auch klar sagen, dass uns trotz viel Ballbesitz gegen einen vermeintlich übermächtigern Gegner, die Durchschlagskraft in der Offensive und somit auch die daraus resultierenden großen Torchancen gefehlt haben. Das verletzungbedingte Fehlen von Julian Schwarz (bis dato mit 3 Treffern in der laufenden Meisterschaft) macht sich doch stärker bemerkbar als zuerst vermutet. Auf Grund der Tatsache dass die Steirer mehr potentielle Einschussmöglichkeiten hatten und diese auch effizienter genutzt haben geht der Sieg für sie auch in Ordnung. Ein Lob möchte ich der Mansnchaft aber noch aussprechen für deren Moral, dass sie auch noch beim 0:3 mutig nach vorne gespielt und das Spiel zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben."

Aufstellung: Schlögl (Putz); Trimmel, Leopold, Stöger, Kracher; Hartner; Wessely (Hahnenkamp), Strodl, Wisak, Martinov (Lang); Fürst (Federer); 

  Spielbericht>>>

fussballoesterreich.at Partner