Bgld. vs. OÖ / Knaben 2017/2018

Bgld. vs. OÖ / Knaben 2017/2018

Aufstellung (4-1-4-1):

Ruffini; Wessely, Leopold, Hartner, Stöger; Wisak; Trimmel, Strodl, Hahnankamp (Federer), Fürst (Kracher); Schwarz (Lang);

Es waren gerade mal die ersten 10 Minuten des Spiels akzeptabel.

Leider war gleich der erste (haltbare!) Schuss des Gegners im Tor. Ab diesem Zeitpunkt machte sich quer durch die ganze Mannschaft Unsicherheit und auch eine gewisse Angst breit. Diese wurde mit Fortdauer des Spiels immer größer und verstärkte sich mit jedem Gegentreffer.

Es ist uns über das gesamte Spiel nicht mehr gelungen den Gegner an seinen Offensivaktion zu hindern bzw. ihm diese zu erschweren. Es wurde eigentlich jede Aktion des Gegners für uns gefährlich und konnten diese daraus eine Torchance kreieren. Und fast jede dieser Torchancen war dann auch gleich ein Gegentreffer. Wobei man auch sagen muss dass dabei durchaus ein paar kuriose und "unglaubliche" Tore dabei waren.

Im Gegenzug waren wir im Ballbesitz einfach zu fehleranfällig. Unser Spiel war gezeichnet von Abspielfehlern, extrem schelchtes Passspiel, totale Inaktivität, zu wenig Intensität, ANGST !!!, ... Über das gesamte Spiel gesehen haben wir vielleicht 2 ordentliche Aktionen in der Offensive mit einer Torchance abschliessen können. Einmal resultierte daraus ein Elfmeter (Foul an Hahnenkamp Jonas; Verwertet durch Wisak Nicolas). Und die 2. Torchance war in der Schlussminute.

Rainer Messetler (Trainer): "In Summe kann man nur von einem enttäuschenden Spiel / Ergebnis sprechen. Es war kein einziger Spieler der nur annähernd an seinen Leistungsplafond herankommen konnte. Was für uns als Verantwortliche nur sehr schwer zu verstehen ist, ist die Tatsache, dass man mit jedem Gegentreffer immer teifer in ein Leistungsvakuum geschlittert ist und die eigene Leisung kontinuierlich abgenommen hat.

Für mich ist es unerklärlich wie man gegen einen Gegner, der ohne Zweifel über seinen Qualitäten verfügt aber mit Sicherheit nicht übermächtig war, so ein eindeutiges Ergebnis "einfahren" kann.

Mit einer Spielweise wie unsere (von Angst geprägt !; "Fehlervermeidungsspiel"!) an diesem Tag kann man definitiv nicht erfolgreich, konstruktiv und kreativ Fußball spielen."

Spielbericht>>>