Bgld. - Tirol / Knaben 2016

Bgld. - Tirol / Knaben 2016

Burgenland vs. Tirol 01.05.2016

Diesesmal hat das Spiel für die Burgenländer deutlich besser begonnen als in den letzten Partien und man konnte das Spiel sofort in den Griff bekommen. Über die gesamte 1. Spielhälfte waren die Heimischen die gefährlichere Mannschaft und konnten einige male gefährlich auf das Tor der Tiroler abschliessen (hauptsächlich über Standardsituationen), jedoch ohne zählbaren Erfolg. Einmal war für die zu diesem Zeipunkt verdiente Führung nur die Latte im Weg (WENZL). Die Gäste konnten im Gegenzug über die meiste Zeit vom eigenen Tor fern gehalten werden.

In der 2. Halbzeit hat sich am Spielverlauf wenig geändert und die Burgenländer versuchten weiterhin den Führungstreffer zu erzielen.

Leider fiel dann in der 61. Minute aus einem Konter der Tioler das 1:0 auf der "falschen" Seite. Jetzt war man wieder in der schon gewohnten Situation einem Rückstand nachlaufen zu müssen. Mittels Umstellungen und Spielerwechsel wurde von Außen versucht dem Spiel noch eine Wende zu geben. Auch die Spieler haben weiterhin im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles versucht noch den Ausgleich zu erzielen. So wie es dann aber in den meisten Fällen passiert, wenn man mit "Mann und Maus" auf den Ausgleich spielt, hat man dann in der letzten Minute (wieder aus einem Konter) noch das 0:2 hinnehmen müssen.

Rainer Messetler (Trainer):

"Leider stehen wir nach diesem Spiel wieder eimal mit leeren Händen da. Es war auf Grund des Spielverlaufs und auch auf Grund der vorgefunden Einschussmöglichkeiten, vor allem in der 1. Halbzeit, absolut im Bereich des Möglichen heute auch Punkte aus diesem Spiel mitzunehmen. Trotzdem muss ich sagen, dass wir aus dem Spiel heraus zu wenige Torchancen herausspielen, unsere Hauptgefahr resultiert meistens aus ruhenden Bällen.

Nichts desto trotz haben wir immer noch das gemeinsame Ziel in den letzten beiden Spielen noch den einen oder anderen Punkt zu erringen um dann am Saisonende nicht auf dem letzten Platz abzuschliessen. Wahrscheinlich fehlt uns nur ein einziges kleines Erfolgserlebnis um den Knoten platzen zu lassen."

Aufstellung: WOLTRON (BENCSICS); FURTNER, WENZL, SPADT, WOHLMUTH; GABRIEL, HUBER (SCHMELZER), HONC (THÜRINGER), SCHRIEBL, KRAUS (AKBIYIK); UNGER (HAIDER) 

  Spielbericht>>>

fussballoesterreich.at Partner

Kalender Galerie Partner .